SPONSOREN
 


Sparkasse MOL 

INTERSPORT

 

ewe banner

        

Michael Grundemann 1

 

City Autohaus

 

Scharfe Gmbh 

    

VR-Bank

Fahrschule Müller

Landfleischerei Dolgelin

UPR

Michael Grundemann 2

Marion Schrank Steuerberatung

 
SEITENAUFRUFE
 
62002 PERSONEN
 
 
 
 
 
 
 
 
Link verschicken   Drucken
 

15.Spieltag der Kreioberliga Ostbrandenburg

13.12.2015

FV Erkner II vs. Victoria Seelow II  4:2

Torfolge:

1:0 (8.) Christian Prüfer

1:1 (23.) Philipp Pflug

2:1 (66.) Christian Prüfer

3:1 (81.) Charly Braune

3:2 (87.)  Philipp Pflug

4:2 (90. +3) Marcel Maschke

Schiedsrichter: Mathias Schmidt, Christoph Rosemann, Ronny Schulze

Zuschauer: 37                        Gelb: 5:2

Seelow begann mit frischen Selbstvertrauen in die Begegnung und besaß auch die erste Tormöglichkeit. Aber diese Möglichkeit wurde recht kläglich vergeben. Im Gegenzug konnte der schnelle Angriff nur zu einem Eckball geklärt werden. Dieser wurde dann flach in den Seelower Strafraum gespielt wurde und Christian Prüfer nutzte in der 8.min gleich die erste Unachtsamkeit der Gäste zur überraschenden 1: 0 Führung. Seelow zeigte sich nicht geschockt und spielte weiter sehr offensiv. Aber der Gastgeber ließ den Gästen wenig Raum sich auf dem Spielfeld zu entfalten. Ihre aggressive Spielweise störte empfindlich den Seelower Spielaufbau. Doch nach einem Einwurf eines Seelowers Spieler gelang es auf der Außenbahn Matthias Gade gut in Szene zu setzten. Desen gute Hereingabe in den Strafraum konnte Philipp Pflug erst im zweiten Versuch zum 1:1 Ausgleich nutzen. Zuvor hielt der Erkner Torwart stark gegen den Torschützen, doch den zurück prallenden Ball versenkte der Seelower Spieler. Im Verlaufe der ersten Halbzeit ergaben sich auf beiden Seiten gute Einschussmöglichkeiten, wobei hier die Seelower bei besserer Ausnutzung sogar mit einer Führung in die Pause hätten gehen können.  Nach dem Seitenwechsel bestimmten die Gäste über weite Strecken das Spiel. Die Gastgeber standen in der Abwehr sehr sicher und wenn dann mal ein Ball durchkam, hatten sie einen sehr starken und aufmerksamen Schlussmann in ihren Reihen, der eins ums andere Mal den Torjubel der Gäste im Keim erstickte. Durch diesen Rückhalt wurden die Angriffe / Konter der Erkneraner zielstrebiger und gefährlicher. So nutzten in der 66.min Christian Prüfer und in der 81.min Charly Braune weitere Unkonzentriertheiten der Seelower Abwehr zu einer 3:1 Führung. Die Bälle konnten einfach nicht erobert bzw. aus der Gefahrenzone gebracht werden. Das Team um Trainer Mark Ehrlich gab sich nicht geschlagen und konnte mit einem direktverwandelten Freistoß in der 87.min durch Philipp Pflug noch einmal auf 3:2 verkürzen. Bis in die Nachspielzeit gaben die Seelower alles. Sie warfen in den Schlussminuten alles nach vorn, entblößten die Abwehr um mit allen Mitteln den Ausgleich zu erzielen. Aber, den überglücklichen und vielleicht auf Grund einer besseren Nutzung der Tormöglichkeiten, Treffer erzielten die Gastgeber. In der 90+3.min erzielte Marcel Maschke den 4:2 Endstand. Es ist schade, dass sich das Seelower Team mit einer weiteren unnötigen Niederlage in die Winterpause verabschiedet. Durch das Auslassen von Tormöglichkeiten und durch immer wieder auftretende individuelle Fehler in der Defensivarbeit bringt sich das Team sehr oft um einen besseren Spielausgang. Sie sollten jetzt die Pause nutzen um an diese Ursachen  zu arbeiten um dann in der Rückrunde wieder mit Erfolgserlebnissen von sich reden machen. Nutzt die kurze Pause um die Akkus aufzuladen und dann mit hohem Engagement die Rückrunde zu bestreiten.

Wir das Team der 2. Männermannschaft wünschen unserem Sponsor Michael Grundemann Garten-und Landschaftsgestaltung, unseren Edelfans Hans und Heidi, und allen anderen Fans, Freunden und Unterstützern ein friedliches und besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins Jahr 2016. Bleibt uns treu. Wir würden uns freuen, wenn wir mit euch gemeinsam auch im neuen Jahr auf Punktejagd gehen. In diesem Sinne. Auf, Auf Jungs!

Seelow: Peer Schumann, Till Schubert, Mathias Gade (25. Franz Kemmel) ,Tobias Schilling, Stefan Thieme (71. Steven Quasdorf), Toni Winnewisser, Marcel Vorndamm,  Christian Gramsch, Marcel Vorndamm, Dennis Mielke (65. Ronny Franz), Ralf Müller, Trainer: Mark Ehrlich