SPONSOREN
 

Sparkasse MOL 

INTERSPORT

 

ewe banner

 

Michael Grundemann 1

             City Autohaus

 

Scharfe Gmbh

 

VR-Bank

Fahrschule Müller

Landfleischerei Dolgelin

UPR

B&K

Fenninger Steuer

   
 
SEITENAUFRUFE
 
61920 PERSONEN
 
 
 
 
 
 
 
 
Link verschicken   Drucken
 

21. Spieltag Kreisoberliga Ostbrandenburg

03.04.2016

Knapper Heimsieg
Victoria Seelow II vs. SG Wiesenau 03
3 : 2
Torfolge: 
1:0 Phillip Pflug (35.)
2:0 Felix Schulz (38.)
3:0 Phillip Pflug (40.)
3:1 Eligius Krzeptowski (41.)
3:2 Kamil Adria Krzeptowski (80.)
Schiedsrichter: Michael Dikhof, Kevin Meißner, Marcel Gode
Zuschauer: 35
Gelb: 1:3

Mit einem Heimsieg hält Vicroria Seelow II Anschluss an die Tabellenspitze der Kreisoberliga Ostbrandenburg. Von Beginn an sah man, dass es heute ein sehr hartes Stück Arbeit sein wird um die 3 Punkte in der Kreisstadt zu behalten. Auf Grund von zahlreichen Umstellungen im Team merkte man der Seelowern ihre Verunsicherung an. Das gewohnte schnelle Spiel über die Außen fand kaum statt, da die Gäste die Angriffsbemühungen schon im Keim erstickten und ungewohnte technische Fehler bei der Ballbehandlung zu Tage traten. So besaßen sie auch die erste Torchance im Spiel, die aber vereitelt wurde. Es war eine Unsicherheit beim Klären der Defensivkräfte der Gastgeber vorrausgegangen. Es fehlteheute eine sogenannte" ordnete Hand" in den Reihen der Victorianer. So musste eine standartsituation zum Erfolg führen. In der 33.min markierte ein direktverwandelter Freistoß von Phillip Pflug r 1:0 dieFührung. In der 38. Min erhöhte Felix Schulz im Nachsetzen auf 2:0. Er verwandelte ein zu kurzgeratende Abwehr des Wiesenauer Schlussmanns und schoss im 2.Versuch den Ball über die Torlinie. Weitere 2min jubelten die Hausherren zum dritten Mal. Mit einem Fernschuss in der 40.min überraschte Phillip Pflug den Gästetorwart. Aus ca. 25m schoss er einfach mal auf Tor und lies den Gästetorwart kein Abwehrmöglichkeit. In der Folgezeit zeigten sich die Gäste nicht geschockt. Sie spielten nach vorn und bekamen so ihre Möglichkeit zum Anschlusstreffer. In der 41 .min setzte sich der rechte Außenstürmer gegen 2 Seelower Spieler durch und spielte seinen Ball auf den langen Pfosten. Dort lief Eligius Krzeptowski ein und vollendete zum 3:1. Seelow antwortete nochmals mit einigen offensiven Aktionen die aber bis zum Halbzeitpfiff nichts mehr einbrachten. In der zweiten Hälfte verstärkten die Gäste ihre Angriffsbemühungen. Immer wieder gelang es ihnen mit langen weiten Bällen die Seelower Hintermannschaft in Bedrängnis zu bringen. Die Gastgeber luden die Wiesenauer immer wieder mit leichtfertigen Ballverlusten im Spielaufbau dazu ein und brachten sie so immer wieder ins Spiel. Wenig konstruktive Antworten hatte der Gastgeber dagegen zu setzen. Immer wieder versuchten sich die heimischen Spieler in Einzelaktionen. Jeder wollte jetzt für die Spielendscheidung zu sorgen. Zweimal rette für die Gäste aber auch Latte und Pfosten. In der 80. schlugen die Gäste zu. Sie erzielten nach einem in den Strafraum geschossenen Ball, den Kamil Adria Krzeptowski unhaltbar zum 3:2 Anschlusstreffer. In den letzten Spielminuten wurde das Spiel noch spannend. Aber die Kreisstädter verteidigen den Heimsieg. Es war ein ganz schwerer Arbeitssieg und die Kreisstädter bleiben im Spitzenfeld der Kreisoberliga. Mit den nächsten Trainingseinheiten muss und wird man sich konzentriert auf das nächste Spiel beim 1.FC Frankfurt vorzubereiten.
In diesem Sinne. Auf, Auf Jungs!

Seelow: Mourice Geisler, Renè Franz, Franz Kemmel ,Marcel Vorndamm, Ralf Müller (46. Mathias Gade), Kagan Yildirim (66.Daniel Bensch), Christian Gramsch, Philipp Pflug, Felix Schulz, Till Schubert, Alan Grzegorz Blajewski, Trainer: Mark Ehrlich, TM: Mario Zahn