SPONSOREN
 

Sparkasse MOL 

INTERSPORT

 

ewe banner             

Michael Grundemann 1

 

City Autohaus

 

Scharfe Gmbh

 

Stahlbau Stahnke
thiedecke Top
wache will

 

 
SEITENAUFRUFE
 
62002 PERSONEN
 
 
 
 
 
 
 
 
Link verschicken   Drucken
 

Vorbereitungsspiel gegen Union Berlin U19

28.07.2016

UDO PLATE 28.07.2016 19:20 UHR 
RED. SEELOW, SEELOW-RED@MOZ.DE

 

Verkorkster Test endet mit 1:5

Seelow (MOZ) In gut einer Woche starten die Oberliga-Fußballer von Victoria Seelow am 6. August bei Anker Wismar in die neue Saison. Doch noch greifen die Rädchen der Elf von Trainer Robert Fröhlich nicht ineinander. Am Mittwoch unterlag Seelow den U 19 Kickern von Union Berlin mit 1:5 (1:3).

  

Seelows Torschütze: Enrico Below setzt sich direkt vor den Augen von Cheftrainer Robert Fröhlich (links) gegen seinen ständigen Berliner Schatten Edgar Budde durch.

© MOZ/UDO PLATE

Nicht wenige Kenner der Fußball-Oberliga Nord ordnen den Kreisstadtklub aus Märkisch-Oderland in der nahenden Oberliga-Spielzeit 2016/2017 in die Teams, die nicht eben um den Titel spielen, aber vom Kampf um den Klassenerhalt verschont bleiben, ein. Eine Einschätzung, die allerdings erst noch mit Leben angereichert werden soll. Die jüngste 1:5-Heimschlappe gegen die Regionalliga U 19-Elf von Union Berlin dürfte eher in die Rubrik - verkorkster Test - einzureihen sein.

"Auch wenn das Resultat naturgemäß zweitrangig ist, solche Vorstellungen sind nicht wirklich erquickend", meinte Seelows Trainer Fröhlich, für den es außer Frage steht, dass sich seine Mannschaft so nicht nochmals präsentieren wird. Das dass Vorgeplänkel auf den eigentlichen Saisonstart so ungewollt in die Binsen ging, lag vor allem an der eher nicht vorhandenen Zweikampfkultur der Victorianer. Während Unions Chian Kahraman Seelower Angriffsversuche immer wieder mit kleineren Fouls noch in der Spielhälfte der Gastgeber unterband, gewährten die Platzherren vornehmlich den Berliner Offensivakteuren Freiräume, die diese zu nutzen wussten. Zuvorderst Hakan Günaydin, der bereits in der siebten Minute das 0:1 erzielte. Hatte Seelows Schlussmann Rafal Lopusiewicz den Versuch von Unions Tyren Kherraz noch entschärfen können, war er gegen den entschlossen nachsetzenden Günaydin machtlos. Die Platzherren blieben die Antwort nicht allzu lange schuldig und markierten mit dem wohl schönsten Angriff des gesamten Spiels umgehend den Ausgleich. Eine schulbuchmäßige Ballstafette über Matthias Reichelt, Pavel Noga und Marcel Georgi vollendete Enrico Below zum 1:1-Ausgleich (9.). Das war es allerdings mit der Seelower Offensiv-Herrlichkeit. Die Akzente bis zur Pause setzten allein die Hauptstädter. Günaydin traf zum 1:2 (16.) und Gianluca Schulz (17.) zum 1:3-Halbzeitstand.

Im zweiten Durchgang fielen erst in der Schlussphase weitere Tore - allerdings für Berlin. Giovanni Kotchev erhöhte per Elfmeter auf 1:4 und mit der letzten Aktion gelang Nico Behring mit feiner Einzelleistung gar noch der fünfte Berliner Treffer zum 1:5-Endstand.

Dennoch: Der heutige Test gegen den Brandenburgligisten Preussen Eberswalde (19 Uhr)mit Übungsleiter Frank "Wuschi" Rohde bleibt im Vorbereitungsprogramm - allen derzeit vorherrschenden Problemen zum Trotz. "Für uns wird das Freundschaftsspiel gegen die starken Fußballer aus dem Barnim noch einmal eine aufschlussreiche Begegnung vorm endgültigen Punktspielstart", meint Robert Fröhlich, der sich in diesen Tagen einigermaßen heftig den Kopf über die Anfangsformation zermartern dürfte