SPONSOREN
 

Sparkasse MOL 

INTERSPORT

 

ewe banner             

Michael Grundemann 1

 

City Autohaus

 

Scharfe Gmbh

 

Mielke Wüstenrot
MOZ_S EWE S
kuechen krauzig pro3
 
SEITENAUFRUFE
 
51530 PERSONEN
 
 
 
 
 
 
 
 
Link verschicken   Drucken
 

Letzter Spieltag Kreisoberliga 2016/2017

16.06.2017

MTV-Elf erwartet Meister Seelow

UDO PLATE 15.06.2017 19:02 UHR 
RED. SEELOW, SEELOW-RED@MOZ.DE

Seelow (MOZ) Auch wenn die Würfel in Sachen Titelvergabe sowie Abstieg bereits gefallen sind, so hält der finale Spieltag der Fußball-Kreisoberliga Ostbrandenburg am Sonnabend noch etliche interessante Begegnungen parat. Der neue Meister Victoria Seelow II wird im Kreisderby beim MTV Altlandsberg vorstellig.

  

Seelower Erfolgsgarant: Angreifer Philipp Pflug rangiert mit 27 erzilten Treffern auf Platz vier in der Torjägerwertung.

© MOZ/UDO PLATE

¦ MTV Altlandsberg - Victoria Seelow II. Dem Meister noch einmal ein Bein stellen. So oder so ähnlich könnte die Devise der Platzherren um Kapitän Alexander Vandrey, der beim 3:1-Erfolg in Steinhöfel den MTV-Führungstreffer erzielte, gegen die Kreisstadtfußballer lauten. Mit einem Heimerfolg könnten sich die Altlandsberger Fußballer noch einmal sportlich in ein helleres Licht rücken. Schließlich können nicht wirklich viele Mannschaften behaupten, das Meisterteam der Saison 2016/2017 geschlagen auf die Heimreise geschickt zu haben.

¦ Storkower SC II - Blau-Weiß Lebus. Der Tabellenkeller lässt grüßen: Im Duell der Enttäuschten treffen die beiden feststehenden Absteiger aufeinander. Die gastgebenden Storkower stellen mit 24 erzielten Toren in 29 Punktspielen nicht nur die angriffsschwächste, sondern mit 121 Gegentreffern auch die in der Defensive anfälligste Mannschaft. Dennoch haben die Platzherren um Übungsleiter Raymond Adler ebenso wie Lebus elf Zähler gesammelt. Zuletzt setzte es eine 1:6-Schlappe beim Meister Victoria Seelow II. Ähnlich gestrickt ist die Lage der Schützlinge von Blau-Weiß-Coach Uwe Woyde. Elf Punkte und ein Torverhältnis von 32:111-Toren sprechen ebenfalls eine deutliche Sprache.

¦ Concordia Buckow/Waldsieversdorf - FC Erkner II. Für beide Kontrahenten geht es um die goldene Ananas. Die Gäste haben sich spätestens mit dem überzeugenden 5:1-Heimerfolg gegen Astoria Rießen mit 56 Punkten im oberen Drittel des Gesamtklassements festgesetzt. Exakter auf dem sechsten Rang. Mit einem Erfolg in der Rosenstadt könnte die Erkneraner Landesliga-Reserve noch auf Platz fünf springen. Für Buckow/Waldsieversdorf ist der aktuelle Platz acht das Maß der Dinge. Die Mannen um Trainer Dennis Schulz werden, egal vom Ausgang der Begegnung, die Spielzeit eben auf dem achten Tabellenplatz beenden. Zuletzt gab es für die Schulz-Truppe einen 4:2-Erfolg in Buckow.

¦ SG Rot-Weiß Neuenhagen - VfB Fünfeichen. Die Randberliner ließen mit einem 4:1-Auswärtserfolg bei Union Frankfurt aufhorchen. Enrico Butter mit einem Doppelpack sowie Philip Thimain sorgten mit dem fulminanten Neuenhagener Auftakt mit dem 3:0 für eine Vorentscheidung. Am Ende stand nach einem weiteren Treffer von Willy Fritsche bei einem Gegentor von Frankfurts Oleksi Kysliak dem Sieg nichts im Weg. Dem VfB Fünfeichen scheint indes auf der Zielgeraden die Puste auszugehen. Zumindest musste die Elf von Cheftrainer Klaus-Dieter Helbig daheim gegen den 1. FC Frankfurt II eine derbe 1:9-Heimpleite quittieren. Kleiner Trost an Rand - Tobias Geiger gelang beim Stand von 0:5 der Ehrentreffer.

¦ 1. FC Frankfurt II - Blau-Weiß Petershagen-Eggersdorf. Beide Mannschaften haben sich im Endspurt der Meisterschaft noch einmal richtig ins Zeug gelegt. Vor allem den Frankfurtern scheint der Einzug ins Finale um den Kreispokal mächtig Auftrieb gegeben zu haben, fertigten sie doch den VfB Steinhöfel gleich mit 9:1 ab. Ronny Dzewoir erzielte nicht weniger als drei Tore für die Oderstädter. Die restlichen Treffer steuerten Miro Dorenburg (2), Steven Jönson (2), Christian Becker, Vadym Avetikian sowie Felix Henschel (2)zum überzeugenden Erfolg in Steinhöfel bei. Nicht minder erfolgreich präsentierten sich zuletzt die Blau-Weißen aus Petershagen-Eggersdorf. Vielmehr erwies sich die Landesliga-Reserve um Übungsleiter Mutschall mit dem 3:1-Heimerfolg über den FC Eisenhüttenstadt II als Meistermacher für die Seelower Kicker. Billy-Joel Bredlow, Oliver Grohn und Claus Jordan sorgten mit ihren Toren nicht nur im heimischen Waldstadion für Jubel, sondern gleichzeitig auch in der Seelower EWE-Arena.

¦ FC Eisenhüttenstadt II - SG Wiesenau. An der Oder steigt mit dem Derby des gastgebenden Tabellenzweiten, FC Eisenhüttenstadt, gegen die Vierten des Gesamtklassements, die SG Wiesenau, die wohl brisanteste Partie des finalen Spieltages. Währen die Heimelf zuletzt mit der 1:3-Niederlage in Petershagen-Eggersdorf den Titel verspielte, landeten die SG-Akteure daheim einen souveränen 7:2-Erfolg über Union Booßen. Drei Treffer gingen dabei allein auf das Konto von Nico Krause.

Astoria Rießen gegen Union Frankfurt sowie Union Booßen contra VfB Steinhöfel komplettieren den finalen Spieltag am Sonnabend. Alle Begegnungen beginnen um 15 Uhr.

http://www.moz.de/landkreise/maerkisch-oderland/seelow/artikel7/dg/0/1/1581612/