SPONSOREN
 


Sparkasse MOL 

INTERSPORT

 

ewe banner

        

Michael Grundemann 1

 

City Autohaus

 

Scharfe Gmbh 

    

VR-Bank

Fahrschule Müller

Landfleischerei Dolgelin

UPR

Michael Grundemann 2

Marion Schrank Steuerberatung

 
SEITENAUFRUFE
 
61997 PERSONEN
 
 
 
 
 
 
 
 
Link verschicken   Drucken
 

7. Spieltag Kreisliga Nord

18.10.2017

Victoria Seelow III - Wacker Herzfelde 3:5 (2:3)

 Am Samstag erwarteten wir den Tabellenzweiten aus Herzfelde zum Punktspiel. Nach 2 Niederlagen in Folge war die Zielstellung schnell klar. Möglichst sollte etwas zählbares herausspringen. Auch an diesem Wochenende standen dem Trainer einige Leistungsträger nicht zur Verfügung. So musste kurzfristig ein A-Juniorenspieler einspringen und nur ein Wechsler saß auf der Bank.
Das Spiel begann wie oft in der Saison. Noch nicht ganz wach stand es nach einigen individuellen Fehlern in der Vorwärtsbewegung schon nach 4 Minuten 0:1. Allerdings währte der Schock nicht lang. Freistoß aus dem Mittelfeld und der gut erhohlte Ronny köpft in der 12.Minute den Ausgleich. Es entwickelte sich ein gut verteiltes Spiel mit Möglichkeiten für beiden Mannschaften. Nach gut einer halben Stunde nutzten die Gäste eine der Möglichkeiten zur erneuten Führung. Der Stürmer tankt sich an der Grundlinie durch, legt im Strafraum zurück und der zweite Angreifer netzt ein. Wieder ein Rückschlag. Aber auch dieser sollte uns nicht so schnell umhauen. Nur 5 Minuten später. Flanke von der linken Seite, Torgarant Ronny hält wieder den Kopf hin. Ausgleich 2:2. Allerdings sollte auch dieser wiederum nur 5 Minuten halten. Die Gäste nutzten vor der Halbzeit nochmals eine Unachtsamkeit und gingen erneut in Führung. Mit diesem 2:3 ging es in die Pause.
Mit Beginn der 2.HZ hatten wir etwas mehr vom Spiel, hatten mehrere kleine Torchancen und hätten nach gut 60 Minuten einen Elfmeter bekommen müssen. Doch der Pfiff blieb aus.  Und so kam es wie des Öfteren. Einwurf für unser Team am Gästestrafraum. Ball zum Gegner, Konter, Tor. 2:4 nach 66 Minuten. Nun mussten wir das Spiel offener gestalten und luden dadurch die Gäste zu mehreren gefährliche Torchancen ein. Da hatten wir in einigen Situationen das Glück auf unserer Seite das die Herzfelder das Spiel nicht schon klar entschieden. Wir auf unserer Seite hatten aber auch nicht mehr die Tormöglichkeiten um das Spiel nochmals enger zu entscheiden. Viel klein klein und Einzelaktionen sollten zum Ziel führen taten dies aber nicht. Und die Gäste hingegen nutzten noch einmal einen Ihrer Torschüsse  zum vorentscheidenden 2:5 in der 78.Minute.
So plätscherten die letzten 10 Minuten so dahin. Nur einmal pfiff der gute Schiedsrichter noch. Elfmeter. Tobi verwandelte sicher zum 3:5 in der 87.Minute. Sollte noch etwas gehen? Nein an diesen Tag nicht mehr. Wir verlieren auch das dritte Spiel in Folge. Langsam wird die Luft im Tabellenkeller eng. 
Am nächsten Samstag geht es zum Kellergipfel beim Tabellennachbar aus Tucheband. Die haben im Moment einen Lauf und holten in den letzten drei Spielen 7 Punkte.
Positiv zu erwähnen ist das wir 7 Spielen 24 Tore geschossen haben und mit Ronny den Torschützenbesten stellen. Allerdings haben wir auch 30 Tore gefangen was uns immer wieder das Genick bricht.
Trotz allem muss uns nicht bange sein, WIR ZIEHEN UNS DA UNTEN SELBST RAUS!!!
ALSO LASST UNS SAMSTAG DAMIT ANFANGEN!!!