SPONSOREN
 

Sparkasse MOL 

INTERSPORT

 

ewe banner

             

Michael Grundemann 1

 

City Autohaus

 

Scharfe Gmbh

 

BuK Opel
Rueckheim Bauhof
BPS Biering
 
SEITENAUFRUFE
 
62002 PERSONEN
 
 
 
 
 
 
 
 
Link verschicken   Drucken
 

5. Spieltag Kreisliga A - Junioren

18.10.2017

Die Seelower A Junioren befinden sich nach dem 5. Spieltag auf Tabellenplatz 5. Mit nur 4 gespielten Partien haben sie 9 Punkte auf ihrem Konto. Man kann also sagen, das sie gut in ihre Saison gestartet sind.

 

Victoria Seelow (A-Jun) - FWZ Oderkicker 5:2 (3:1)


Victoria Seelow (A-Jun) - Bad Freienwalde/Wriezen 3:5 (1:2)

Nach dem nicht immer überzeugenden Sieg im Nachholspiel vom Mittwoch erwarteten die Seelower am Sonntag den Meisterschaftsfavoriten zum Pokalfight. Aber erstmal zum Mittwoch.
Eine schnelle 3:0 Führung bis zur 27.Minute ließ unsere Jungs schnell einen Gang zurück schalten. Das sollte sich spielerisch deutlich bemerkbar machen. Viel ging nicht mehr. Umschalten in den Normalmodus fiel nicht mehr so leicht. So kamen die Gäste bis zur 60.Minute auf 3:2 heran. Bis dahin war das Spiel durch Einzelaktionen geprägt. Mit dem Anschlusstreffer wurde der Schalter aber wieder gefunden. So erzielte man noch 2 Tore und gewann das Spiel und setzte den Sturm auf die Tabellenspitze fort.
Am Sonntag erwarteten wir  wie erwähnt den Meisterschaftsfavoriten (Bad Freienwalde/Wriezen) zum dritten Spiel innerhalb einer Woche. Deutlich dezimiert auf Grund von Klassenfahrten war es nicht einfach eine Konkurrenzfähige Mannschaft zu finden. 
So waren es nicht wir die das Spiel diktierten sondern die Gäste. Es ging nicht viel. Einzelaktionen und viel langer Hafer führten nicht zum Ziel. Dann kam die Zeit des Mannes mit der Pfeife. Binnen 18 Minuten zeigte er dreimal auf den Punkt. 9.Minute 0:1 und 27.Minute 1:2.
Dazwischen in der 22.Minute Elfmeter Nr.4 in der Saison für unsere Jungs. UND JA!!!!! Dies mal war er drin. 
Spielerisch waren die Gäste uns überlegen in der 1.HZ. 
Erstmals wurde es etwas lauter und deutlich Worte in der Kabine gewählt. Doch in der 50.Minute sollte der Gast erhöhen. 1:3.
Danach besannen wir uns wieder. Spielten auf Augenhöhe und erzielten bis zur 66.Minute den Ausgleich. Alles war wieder drin. Was dann zu merken war ist der Kraftverschleiß. Drei Spiele sind dann doch echt heftig. So ging der Gast wieder in Führung 3:4. Nun warfen wir alles nach vorn. Hatten auch gute Möglichkeiten. Aber der Ball wollte nicht mehr ins Tor..... So kam es wie es kommen musste. In der Nachspielzeit fiel das 3:5. 
Raus aus dem Pokal. Naja einen Titel gibt es ja noch. 

Man hat aber auch gesehen das alle Spieler nötig sind und die Bäume auch für uns nicht in den Himmel wachsen. So gilt es volle Konzentration auf das Spiel am Sonntagnachmittag in Markendorf zu legen.