SPONSOREN
 

Sparkasse MOL 

INTERSPORT

 

ewe banner             

Michael Grundemann 1

 

City Autohaus

 

Scharfe Gmbh

 

Stahlbau Stahnke
thiedecke Top
wache will

 

 
SEITENAUFRUFE
 
61912 PERSONEN
 
 
 
 
 
 
 
 
Link verschicken   Drucken
 

Kreisliga Herren

22.10.2017

Die Tuchebander - Victoria Seelow III 3:4 (3:2)

Zum ersten Derby nach dem Staffelwechsel luden am Samstag Die Tuchebander.
Die Vorzeichen waren schnell klar. Wir mussten gewinnen um Anschluss nach oben zu halten und nicht für unbestimmte Zeit im Keller zu bestimmen. 11 Mann (darunter 4 Mann die Freitag schon spielten) fanden sich um die Schlacht zu schlagen. Da sollte vorweg auch das Fair Play der Gastgeber erwähnt werden, die ohne zu Zögern zustimmten zu warten bis der 11.Mann von Arbeit aus anwesend war. 
So pfiff mit 10 minütiger Verspätung der Unparteiische an. 
Wir waren von Beginn um Spielkontrolle bemüht, was uns viel Ballbesitz einbrachte ohne jedoch entscheidend in oder an den Strafraum der Gastgeber zu kommen. Die wiederum suchten ihr Heil mit langen Bällen in die Tiefe auf die schnellen Spitzen. Ein leichtsinniger Ballverlust im Zentrum bescherrte uns den ersten Rückschlag. 1:0 nach 10 Minuten. Kurz geschockt blieben wir aber unserem Spielstil treu. Wir erspielten uns langsam ein leichtes Chancenplus scheiterten aber immer wieder an einem Abwehrbein oder am Keeper. Tucheband blieb in dieser Spielphase aber immer gefährlich. Besonders der Alte (Sender) und der Junge (Hahn) bereiteten uns große Probleme. Dann die 29.Minute. Poschi setzt sich gegen 2 Mann durch kann im Strafraum nur durch ein Foul gestoppt werden. Lange Diskussionen ob Strafstoß ja oder nein. Der Schiri jedenfalls sagte ja. Ronny bekam den Ball übergeben. Sicher verwandelt zum 1:1. Beide Mannschaften atmeten kurz durch. 35.Minute Freistoß an der Mittellinie für die Gastgeber. Kopfballabwehr aus der Zentrale zu kurz. Unser A-Juniorenspieler auf Seiten der Tuchebander Hahn hat alle Zeit der Welt und trifft zum 2:1. Und als ob das nicht reicht legten die Gastgeber in der 38.Minute durch eine Konter noch das 3:1 nach. Geht das schon wieder los? Einziger Lichtblick bis zur Pause dann noch das 3:2. Eckball Tucheband, Ball abgewehrt, Ronny langer Ball auf Poschi der sich gegen 3 Mann behauptet will ins lange Eck schmelzen, Torwart kann abwehren, doch der nachrückende Maudrich trifft ins verwaiste Tor. Anschluss mit dem Pausenpfiff. Wichtig? Ja!!!
Kurze Fehleranalyse kleine Umstellungen in der Pause. Unserem Spielstyl blieben wir treu. Viel Ballbesitz. Tucheband suchte weiterhin ihr Heil in den langen Bällen auf die Spitzen. Aber jetzt standen wir besser und jeder besann sich darauf auch den Nebenmann zu unterstützen. Wir erspielten uns zahlreiche Tormöglickeiten die allerdings allesamt verpufften. Entweder war ein Abwehrspieler noch in der Lage zu klären oder der Torwart stand im Weg. Bei den wenigen Kontern der Gastgeber die ihren Weg in unseren Strafraum fanden entwickelte sich Bimbo zum Fels in der Brandung. Es dauerte bis zur 73.Minute bis der Bann dann gebrochen war. Schuss von Ronny aus 18 Meter aufs Tor. Slapstick vom Torwart. Scheißegal, Ball drin 3:3. Nun wollten wir alles. Und so war es Poschi der nach toller Vorarbeit von Ronny nur noch den Fuß hinhalten musste. 3:4 nach 76 Minuten. Spiel gedreht. Tucheband warf jetzt alles nach vorn. Doch wir standen sicher ließen nichts mehr zu. Selbst können wir mit Sicherheit das Ergebniss erhöhen, aber Scheiß drauf. Jeder gab alles und ackerte bis zum Umfallen. 
Sieg nach 92 Minuten. Negativserie von drei Niederlagen beendet. Derbysieg!!!!!
Nun wartet am Samstag im heimischen Wohnzimmer das nächste Derby. Zu Gast ist dann Germania Lietzen. 
Nun noch was in eigener Sache. Danke Andy, der sich Freitagabend beim Altherrenspiel noch zur Verfügung stellte auch wenn er schon ein Spiel in den Knochen hatte.