SPONSOREN
 

Sparkasse MOL 

INTERSPORT

 

ewe banner             

Michael Grundemann 1

 

City Autohaus

 

Scharfe Gmbh

 

Stahlbau Stahnke
thiedecke Top
wache will

 

 
SEITENAUFRUFE
 
61920 PERSONEN
 
 
 
 
 
 
 
 
Link verschicken   Drucken
 

9. Spieltag Kreisliga

29.10.2017

Victoria Seelow III - Germania Lietzen 4:3 (1:2)

Bei widrigen Witterungsbedingungen empfingen wir am Samstagnachmittag zum 2. Derby binnen einer Woche die Germania aus Lietzen.
Für uns war klar. Nachlegen und die nächsten 3 Punkte verbuchen. 
Leider mussten auch diese Woche wieder einige Spieler ersetzt werden. Aber mit der Unterstützung der Freitag spielenden 1. und 2. Mannschaft war es diesmal für den Trainer problemlos möglich. 
Wir waren von Beginn weg um einen geregelten Spielaufbau bemüht. Nur stellte es sich als schweres Unterfangen heraus. So wie man die Lietzener kennt gingen sie in jeden Zweikampf ohne Rücksicht auf Verluste. Bereits nach 7 Minuten musste der Schiri den ersten gelben Karton verteilen. Bis vor das Tor der Gäste gelangten wir meist nur nach Standarts, die aber alle fruchtlos verpufften. So dauerte es bis zur 12. Minute ehe der Bann gebrochen war. Tobi bekam auf halblinks den Ball und zog aus etwas mehr als 20 Meter einfach mal. 1:0.
Nun konnten wir etwas ruhiger den Ball laufen lassen. Allerdings passierte nicht viel. Der Ball lief nicht richtig. Bewegung war auch kaum vorhanden. So ließen wir die Gäste immer mehr ins Spiel kommen. Und wie auch das in Lietzen üblich ist, ging das nur über den so genannten langen Hafer. Spielerisch waren die Gäste garnichts. Nur hoch und weit war ihre Devise. Als wir mal wieder einen Zweikampf im Mittelfeld verloren gab es Freistoß für die Gäste. Dieser knallte gegen die Latte und sprang von da aus zurück ins Feld. Sträflich allein gelassen brauchte Baganz nur noch einschieben. Bei uns ging nicht mehr viel in dieser Phase. Viele einfache Ballverluste auf unserer Seite und ein langer Ball der Gäste ermöglichten ihnen immer wieder Konter. Aus einem solchen ergab sich in der 44. Minute ein Eckball. Mit Unterstützung des Windes blieb der Ball quasi stehen und Riegner hatte freie Bahn. 1:2 zur Pause.
Einige deutliche Worte fielen in der Kabine. Und mit der Gewissheit der letzten Woche ein Spiel drehen zu können ging es wieder auf den Platz. Ab jetzt waren wir klar bestimmend und vor allem spielten wir Fussball. So war es nur eine Frage der Zeit bis der Ausgleich fällt. In der 52. Minute war es dann soweit. Till S. tankt sich auf der rechten Seite durch flankt in die Mitte dort steht Till B. völlig frei und muss nur einköpfen. Und wir machten weiter. Bis zum Strafraum spielten wir richtig gut. Nur fehlte oftmals der letzte Pass oder einfach mal nen Schuss auf das Gästegehäuse. Lietzen stellte nun den Mittelfeldbetrieb komplett ein. Schema: Abschlag Torwart bis an unseren Strafraum auf die schnellen Spitzen. Doch diese waren gut bewacht und wenn doch mal einer durchkam waren da noch Daniel oder Bimbo die klären konnten. Eine von vielen Ecken führte zur Führung. Eckball Tobi. Drei Lietzener schlagen über den Ball der dann frei im Strafraum lag. Schuss Tor 3:2. Nur 2 Minuten später gibt es Freistoß. Gut 25 Meter halb rechts. Tobi flankt auf den zweiten Pfosten. Aber niemand kommt ran, so fliegt der Ball an Freund und Feind vorbei ins Tor. 4:2. Aber Lietzen kommt nochmal ran. Mit Wind und nem langen Ball wird Bimbo übertölpelt und der Anschluss war da. 4:3 nach 80 Minuten. Die letzten 10 Minuten waren geprägt von langem Hafer auf Gästeseite und Angriffen die nicht richtig zu Ende gespielt wurden auf unserer Seite. Am Ende steht aber ein verdienter Sieg. Nächster Derbysieg!!!! Wieder ein Spiel in der 2.HZ gedreht. Die Moral in unserer Mannschaft ist absolut intakt. 
Nächste Woche erwartet und dann ein schweres Auswärtsspiel in Neutrebbin. Dort ist immer ein heißes Pflaster. Aber mit der Moral und dem spielerischen Verständnis der letzten beiden Spiele sind auch dort Punkte nicht unmöglich.