13. Spieltag Kreisliga Herren

03.12.2017

Victoria Seelow III - Bad Freienwalde 2:1 (1:0)

Am 13. Spieltag empfing die "Dritte" Seelower Vertretung den Tabellenfünften aus Bad Freienwalde. Beide Mannschaften hatten am vergangenen Wochenende frei, so das beide ausgeruht waren. Selten kam es bisher vor, aber diesmal hatte der Trainer die Qual der Wahl. Gleich 14 Spieler standen ihm zur Verfügung. 

Von Beginn weg waren wir um einen gesitteten und ordentlichen Spielaufbau bemüht. Gaben den Ball aber oftmals leichtfertig her. Die Gäste spielten ebenfalls guten Fussball vor allem drei Mann im Zentrum stellten uns oft vor große Probleme. Aber die Abwehrreihe stand gut und wenn doch mal was durchkam war unser Keeper zur Stelle. Die erste Viertelstunde verging somit ohne große nennenswerte Tormöglichkeiten. Nach 17 Minuten setzt sich dann Marco gegen seinen Gegenspieler auf Rechts durch gewinnt das Laufduell und legt flach in die Mitte von Ronny nur den Fuß hinhalten muss. 1:0. Leider gab es ab da einen kleinen Bruch in unserem Offensivspiel. Wir überließen den Gästen fast komplett das zentrale Mittelfeld und versuchten oftmals mit langen Bällen unser Heil in der Flucht. Gefährlich wurden wir nur nach Standards. So auch Ronny' s Freistoß knapp am langen Pfosten vorbei. Die Gäste erspielten sich viele Möglichkeiten durch die Mitte, aber mit Können und auch mal etwas Glück sollte den Gästen kein Treffer gelingen.
In der Pause wurden die Probleme klar angesprochen.
So stand man in der 2.HZ besser. Nach dem ersten Erfolgversprechenden Angriff in der 49. Minute gab es wieder Freistoß aus gut 22 Meter. Diesmal klappte es besser und Ronny traf direkt in den Winkel. 2:0. Beruhigend ja aber keinesfalls sicher. Freienwalde selbst spielte jetzt viele lange Bälle auf die schnellen Spitzen die das ein oder andere Mal gefährlich wurden. So auch in der 65. Minute als nach einem Abwehrfehler der Stürmer Steve umkurvt aber dann völlig frei vor dem leeren Tor vergab. "Großes Glück" für uns. Doch dieses verließ uns nur 8 Minuten später. Ein normaler Zweikampf im Strafraum wurde gegen uns zum Elfmeter entschieden. Der "Videobeweis" musste her. Achso den gibt es ja nicht. Also doch Strafstoss. Diesen verwandelten die Gäste sicher. Nur noch 2:1. Verdient. Ja weil wir es einfach versäumten die vielen Konter in zählbares umzumünzen. Freienwalde verstärkte ihre Angriffsbemühungen nochmals viel mit langen Bällen. In der 80. Minute der nächste Rückschlag. Wieder gab es Strafstoß für sie Gäste. Diesmal dann aber berechtigt. Sollten wir uns um den Lohn der Arbeit bringen? Es sah vieles danach aus. Aber unser erarbeitetes Glück an diesem Tag sollte zurück kehren. Der Gästespieler vergab doch deutlich vom Punkt. Die letzte 10 Minuten gab es auf beiden Seiten zahlreiche Angriffe zu verzeichnen. Die Gäste drückten auf den Ausgleich und für uns entwickelten sich Konterchancen. Aber ein Tor sollte nicht mehr fallen. So blieb es beim letztlich verdienten 2:1 Heimsieg. 
Und was macht Ronny. Der trohnt weiterhin an der Spitze der Torjägerliste.
Nächsten Freitag empfangen wir dann unter Flutlicht mit dem Tabellenvierten die Wriezener Reserve.