SPONSOREN
 

Sparkasse MOL 

INTERSPORT

 

ewe banner

             

Michael Grundemann 1

 

City Autohaus

 

Scharfe Gmbh

 

BuK Opel
Rueckheim Bauhof
BPS Biering
 
SEITENAUFRUFE
 
65088 PERSONEN
 
 
 
 
 
 
 
 
Link verschicken   Drucken
 

Bei Landesmeisterschaften erfolgreich im Nachwuchsbereich

15.12.2017

SEELOWER TISCHTENNIS-NACHWUCHS GANZ STARK

Erfolgreiche Medaillenjagd der Nachwuchsakteure aus Seelow

Hoch dekoriert: Die Seelower Tischtennisspieler Malte Strehl (vorn links) und Amadeus Hanisch mit Silber und Bronze. Stolz sind auch die Väter Frank Hanisch und Enrico Strehl sowie Trainer und Nachwuchsleiter Dietmar Ehrlich (rechts)

Hoch dekoriert: Die Seelower Tischtennisspieler Malte Strehl (vorn links) und Amadeus Hanisch mit Silber und Bronze. Stolz sind auch die Väter Frank Hanisch und Enrico Strehl sowie Trainer und Nachwuchsleiter Dietmar Ehrlich (rechts)

DIETMAREHRLICH/ 14.12.2017, 05:15 Uhr

Seelow (MOZ) Zum Ausklang des Brandenburger Tischtennis-Jahres ließen es die besten Nachwuchsakteure in Dahlewitz noch einmal so richtig krachen: Die Zelluloidsportler ermittelten die Landesmeister in gleich vier Altersklassen zu ermitteln. Jeweils 24 Sportler gingen in den Altersklassen C- bis A-Schüler und Jugend in der Mädchen- und Jungenkonkurrenz an den Start.

Mit von der Partie an den beiden Meisterschaftstagen auch fünf Aktive von Victoria Seelow. Wie sich dann die jungen Seelower Akteure an den Platten in der Sporthalle der Randberliner Gemeinde Dahlewitz verkauften, war schon aller Ehren wert.

Bereits am ersten Wettkampftag heimsten die jüngsten Seelower Teilnehmer Medaillen ein.Der 9-jährige Amadeus Hanisch setzte sich bei den C-Schülern mit zwei Siegen in seiner Vorrundengruppe, sowie der in der KO-Runde toll in Szene. Erst im Semifinale stoppte der Stahnsdorfer Shola Fadeni den Siegeszug des Seelowers. So gab es für den Victorianer die Bronzemedaille.

Auch Malte Strehl konnte sich mit dem zweiten Platz in der Vorrundengruppe für die KO-Runde qualifizieren. Dort war dann im Achtelfinale nach einer 1:3 Niederlage für ihn Schluss.

Im Doppel-Wettbewerb lief es für die beiden noch besser. Erst im Finale hatten sie gegen das Doppel Richter (Frauendorf)/Schwerdtner (Hennigsdorf) mit 1:3 das Nachsehen.Mit Naya Busse und Pia Höhne in der Mädchenkonkurrenz, sowie Jonathan Hanisch bei den Jungen der B-Schüler (unter zwölf Jahren) hatten die Seelower am zweiten Wettkampftag drei weitere Eisen im Feuer. Während Jonathan seine Vorrundengruppe souverän gewann, kamen die Seelower Mädchen nur schwer in Schwung. Naya Busse qualifizierte sich trotz der Auftaktniederlage noch für die KO-Runde, während Pia Höhne die Segel strich. Für Naya Busse war im Achtelfinale gegen die Finowerin Michaela Wutskowski nach einer 0:3-Niederlage Endstation.

Jonathan Hanisch überzeugte indes in der ersten KO-Runde. Im Viertelfinale wartete der große Favorit der B-Schüler-Konkurrenz Louis Bart aus Finow. In einem hochklassigen Spiel unterlag Hanisch letztlich mit 1:3.

Auch in der Doppelkonkurrenz hatte Joanthan Hanisch mit seinem Partner Sebastian Piel (Wittstock) mit einem schweren Los zu kämpfen. Nach einem überlegenen Sieg im Achtelfinale, trafen sie im Viertelfinale auf die Finower Titelanwärter Klein/Bart und schieden mit einer 0:3-Niederlage aus.

Naya Busse und Pia Höhne starteten mit einem hart umkämpften 3:2-Erfolg in den Doppel-Wettbewerb. Allerdings folgte für die Seelowerinnen in der nächsten Runde mit einer 1:3-Niederlage das Aus.

https://www.moz.de/landkreise/maerkisch-oderland/seelow/artikel7/dg/0/1/1624941/