SPONSOREN
 

Sparkasse MOL 

INTERSPORT

 

ewe banner

             

Michael Grundemann 1

 

City Autohaus

 

Scharfe Gmbh

 

BuK Opel
Rueckheim Bauhof
BPS Biering
 
SEITENAUFRUFE
 
76593 PERSONEN
 
 
 
 
 
 
 
 
     +++   Derzeit sind keine Einträge vorhanden.  +++     
     +++   Derzeit sind keine Einträge vorhanden.  +++     
Drucken
 

Hoher Besuch bei Victoria

18.05.2018

MINISTER JÖRG VOGELSÄNGER ÜBERGIBT FÖRDERMITTELBESCHEID / SANIERUNG UND NEUBAU AUF SEELOWER EWE-SPORTPLATZ

Förderung 
Zuschuss für Sportplatz-Sanierung

Fördersegen: Minister Jörg Vogelsänger (m.) übergibt den Fördermittelbescheid über rund 621 000 Euro für den Ausbau des EWE-Sportplatzes im Beisein von Seelows Bürgermeister Jörg Schröder und vielen anderen Gästen an Victoria-Präsident Roland Bienwald (r.).

 

Fördersegen: Minister Jörg Vogelsänger (m.) übergibt den Fördermittelbescheid über rund 621 000 Euro für den Ausbau des EWE-Sportplatzes im Beisein von Seelows Bürgermeister Jörg Schröder und vielen anderen Gästen an Victoria-Präsident Roland Bienwald (r.).© Foto: Fotos (2): Johann Müller

Ines Weber-Rath/ 18.05.2018, 07:30 Uhr

Seelow (MOZ) Mit der Übergabe eines Fördermittelbescheides über 621 000 Euro hat Brandenburgs Agrar- und Umweltminister Jörg Vogelsänger (SPD) am Donnerstag den Startschuss für die Sanierung und Erweiterung des EWE-Sportplatzes gegeben. Dort sollen sich vor allem für den Nachwuchssport die Bedingungen verbessern.

Auf dem Sportplatz an der Robert-Koch-Straße herrscht am Donnerstag Mittag Feststimmung.  Der Hausherr, Victoria-Präsident Roland Bienwald, begrüßt mit den Worten „heute ist ein guter Tag für Victoria Seelow“ neben dem Minister auch Land- und Kreistagsabgeordnete, Vertreter des Kreissportbundes, Seelows Bürgermeister Jörg Schröder und viele andere Gäste. Unter ihnen sind viele junge Victorianer, die eben noch auf dem Rasen gekickt haben.

Dreieinhalb Jahre seien seit der ersten Antragstellung seines Sportvereins für Fördermittel zum Sportplatzausbau vergangen, erinnert Bienwald. Er verkneift sich die Kritik nicht, dass es „für Ehrenamtler wie uns sehr schwierig“ sei, die bürokratischen Hürden einer solchen Antragstellung zu nehmen. Ohne die Hilfe aus der Stadtverwaltung, speziell durch Bauamtsleiter Jörg Krüger, und durch die Mitarbeiter aus dem Seelower Planungsbüro Pro3 sei es wohl kaum bis zur jetzigen Bewilligung gekommen, so der dankbare Victoria-Präsident.

Jörg Vogelsänger kennt das Problem, verweist aber auf die entsprechenden EU-Vorschriften. Denn bei den Fördermitteln aus der LEADER-Richtlinie handelt es sich um Gelder aus Brüssel. An den anwesenden Generalbevollmächtigten der EWE, Ulrich Müller gewandt, scherzt der Minister: Er hoffe, der Energieversorger könne den mit der energetischen Sanierung einher gehenden sinkenden Verbrauch verschmerzen.

Müller ist es, der die Gastgeber auf einen besonderen Umstand der Bescheid-Übergabe aufmerksam macht – indem er Jörg Vogelsänger herzlich zum Geburtstag gratuliert. Prompt erklären die Seelower Oberschülerinnen aus der Musik-AG unter Leitung von Carola Hoff ihre Darbietung zum Geburtstagsständchen.

Jörg Schröder freut sich über den zweiten gehaltvollen Fördermittelbescheid für die Kreisstadt binnen vier Tagen. Den ersten gab’s fürs Bahnhofsgebäude. Er betont, wie wichtig der Sportplatzausbau vor allem für die Nachwuchsarbeit im größten Seelower Verein sei. Fast 300 Spiele finden auf dem Platz jährlich statt.

Nun sollen sich die Bedingungen für den Freizeit- und auch den Schulsport bald deutlich verbessern. Denn für insgesamt rund 827 000 Euro sollen sowohl das Sportlerheim aus den 50er-Jahren saniert als auch ein etwa nochmal so großer Neubau – gedreht in Richtung Krankenhaus – errichtet werden. Im Neubau sollen zwei weitere Umkleideräume und ein zweiter großer Sanitärtrakt sowie mehrere, auch behindertengerechte Gäste-WC entstehen. Eine neue Heizungsanlage mit Solarunterstützung werde ebenso installiert wie Ballfangzäune um den gesamten Sportplatz.

Jörg Krüger hofft, dass bis zum Jahresende der Rohbau des Neubaus steht. Ein neuer Kunstrasen sei leider nicht förderfähig, bedauert der Minister.

https://www.moz.de/landkreise/maerkisch-oderland/seelow/artikel7/dg/0/1/1657591/