SPONSOREN
 

Sparkasse MOL 

INTERSPORT

 

ewe banner

             

Michael Grundemann 1

 

City Autohaus

 

Scharfe Gmbh

 

BuK Opel
Rueckheim Bauhof
BPS Biering
 
SEITENAUFRUFE
 
85547 PERSONEN
 
 
 
 
 
 
 
 
     +++   Ostbrandenburg Pokal Männer  +++     
     +++   Viertelfinale Pokal Frauen Seelow I  +++     
     +++   Viertelfinale-Pokal-Frauen Seelow II  +++     
     +++   12. Sptg Ostbrandenburgliga 2. Männer  +++     
Drucken
 

Pokalrunde beendet Testphase

18.08.2018

 

Udo Plate/ 18.08.2018, 10:44 Uhr

Seelow (MOZ) Seelow. Die Zeit des Testens ist vorbei – alle erzielten Resultate ab sofort Makulatur. Am Wochenende starten die Brandenburger Fußballer in die neue Saison. Nach dem Punktspielauftakt in der Oberliga mit dem Flaggschiff FC Strausberg beginnt nun auch auf Landes- und Kreisebene mit der 1. Pokalrunde das Pflichtspielprogramm.

Traditionell gut unterwegs im Pokalwettbewerb war in den vergangenen Jahren immer wieder der FC Strausberg. Der Oberligist, der mit zwei Siegen hervorragend in die neue Saison gestartet ist, fährt nach Angermünde. Die Mannschaft von Trainer Christof Reimann trifft auf einen Landesligisten, der nur mit Mühe den Abstieg verhindern konnte. „Wir nehmen den Wettbewerb sehr ernst und wollen so weit wie möglich kommen“, sagt Reimann im Vorfeld und ärgert sich immer noch ein wenig, dass seine Mannschaft im Vorjahr recht leichtfertig beim MSV Neuruppin im Achtelfinale ausgeschieden war. In der Saison zuvor schied der FC Strausberg erst im Halbfinale aus. Und auch da, beim 1:3 gegen den FSV Luckenwalde, war mehr drin. „Der Pokalwettbewerb kann durchaus reizvoll sein und wenn man ganz weit kommt ...“. Reimann meint damit auch, dass man durchaus richtig Werbung für sich machen kann und wenn alles gut läuft, auch finanziell als Gewinner aus dem Wettbewerb hervorgehen kann.

Reizvoll ist sicherlich die Partie in Schöneiche. Landesligist Germania Schöneiche und Brandenburgligist SV Blau-Weiß Petershagen-Eggersdorf spielten schon in der Vorbereitung gegeneinander. Blau-Weiß gewann die Partie mit 5:1 und ist auch am Sonnabend klarer Favorit auf dem Sportplatz an der Babickstaße.

Reichlich Pokalerfahrung hat inzwischen die SG Grün-Weiß Rehfelde. Die Männer von Trainer Helmut Fritz sind Sieger des Kreispokals und auch Gewinner des Super-Cups. In beiden Fällen gewannen sie gegen die Fußballer des FC Concordia Buckow/Waldsieversdorf. Gegner ist der Oranienburger FC Eintracht. Die Oranienburger spielen in der Brandenburgliga.

Nach dem Ende der Vorbereitungsphase steht auch den Seelower Brandenburgliga-Fußballern das erste Pflichtspiel ins Haus. Bei Landesliga-Aufsteiger Grün-Weiß Ahrensfelde geht es um den Einzug in die zweite Runde des Landespokals, in der möglicherweise ein lukrativer Kontrahent warten könnte. Diesen zweiten Schritt vor den Ersten zu machen, auf diese Idee kommt Seelows Übungsleiter Peter Flaig, dessen neuerliches Debüt beim Kreisstadtklub bei den Randberlinern steigt, selbstredend nicht. Vielmehr weiß der Victoria-Trainer nur zu gut um die Schwere der Aufgabe. „Die Meistermannschaft von Ahrensfelde ist weitgehend zusammengeblieben und wurde sogar noch verstärkt“, sieht der Pädagoge einen ersten echten Härtetest auf seine Schützlinge zukommen. Personell hat Flaig das Seelower Team nahezu vollständig und kann in Sachen Erstformation aus dem Vollen schöpfen.

„Ich zermartere mir nicht erst seit heute den Kopf, wie ich die zuletzt vorherrschende und zunehmend nervende Torflaute beenden könnte. Was nützt es uns, bis zum gegnerischen Strafraum flotten Tempo- und Kombinationsfußball zu spielen, um dann das Leder einfach nicht in die Maschen des Gegners zu befördern“, haderte Flaig schon mit der in den Vorbereitungspartien nicht vorhandenen Durchschlagskraft seiner Mannschaft. Hier heißt es, umgehend Abhilfe schaffen, soll die Hürde Grün-Weiß Ahrensfelde erfolgreich genommen werden. Allgemeiner Spielbeginn am Sonnabend ist um 15 Uhr.

 

https://www.moz.de/landkreise/maerkisch-oderland/seelow/artikel7/dg/0/1/1675597/