SPONSOREN
 


Sparkasse MOL 

INTERSPORT

 

ewe banner

        

Michael Grundemann 1

 

City Autohaus

 

Scharfe Gmbh 

    

VR-Bank

Fahrschule Müller

Landfleischerei Dolgelin

UPR

Michael Grundemann 2

Marion Schrank Steuerberatung

 
SEITENAUFRUFE
 
55763 PERSONEN
 
 
 
 
 
 
 
 
Link verschicken   Drucken
 

Chancenverwertung bleibt Manko

26.07.2017

UDO PLATE 26.07.2017 19:54 UHR 
RED. SEELOW, SEELOW-RED@MOZ.DE

 

Seelow (MOZ) Immerhin: Im dritten Testspiel vor heimischer Kulisse setzte es für die Oberliga-Fußballer von Victoria Seelow am Dienstagabend erstmals keine Niederlage. Gegen den starken polnischen Drittligisten Stilon Gorzow langte es nach allemal ordentlicher Vorstellung zu einem 1:1.

  

Umzingelt: Mit Maksymilian Dikof, Alan Blajewski und Bartosz Flis (von links) versuchen gleich drei Akteure des polnischen Drittligisten Stilon Gorzow Seelows Abwehrspezialisten Simeon Apostolow das Spielgerät abzuluchsen.

© MOZ/UDO PLATE

Zudem muss zumindest der Wettergott ein Fan der Seelower Fußballer sein, schloss er doch für das letzte Vorbereitungsspiel vorm am Sonnabend anstehenden Wriezener Sparkassen-Cup die Himmelsschleusen für exakt zwei Stunden. In der überraschenden Regenpause lieferten sich dann die Mannen des Seelower Trainergespanns Sebastian Jankowski und Matthias Schade unter der Leitung des souveränen Unparteiischen Nico Savoly aus Berkenbrück eine durchweg intensive und auch schon mal körperbetont geführte Partie mit den Stilon-Spielern. Dennoch wurde einmal mehr deutlich, wo der Schuh noch drückt bei den Victorianern.

Bereits in der Anfangsphase erspielte sich die Jankowski-Truppe ein dickes Chancenplus, in Führung gingen jedoch die Gäste mit ihrem ersten ernsthaften Angriffsversuch. Piotz Rymas nutzte die unverhoffte Gunst der Stunde und lochte das Spielgerät eiskalt zum 1:0 (14.) ein. Auch in der Folgezeit blieben die Platzherren tonangebend, scheiterten aber immer wieder am überragenden Stilon-Torsteher Krystian Paszkowski. Musste der sich dann doch geschlagen geben, war es Mareusz Ogrodowski, der gleich das Spielgerät von der Torlinie beförderte. Allerdings war der polnische Abwehrakteur in der 45. Minute auch machtlos.

Seelows aufgerückter Abwehrchef Sebastian Lawrenz hämmerte das Spielgerät nach einem zu kurz abgewehrten Eckball unhaltbar zum mehr als verdienten Ausgleich in das Gorzower Gehäuse.

Nach dem Seitenwechsel lieferten sich beide Mannschaften weiterhin ein Gefecht auf Augenhöhe. Weitere Tore fielen allerdings trotz vorhandener Gelegenheiten nicht mehr. Ergo blieb es beim Remis bis zum Abpfiff.

"Eine deutliche Steigerung gegenüber den letzten beiden Testspielen ist nicht von der Hand zu weisen. Unsere Mannschaft hat mit flotten Kombinationen über die Außenpositionen über weite Strecken die Begegnung bestimmt und die ambitionierten Gäste mehr als nur einmal in Verlegenheit gebracht. Einzig und allein der betriebene Aufwand steht zum Ertrag noch nicht im Einklang", zog Victoria-Teammanager Jörg Schröder nach den absolvierten 90 Minuten ein positives Fazit. Doch keine Rose ohne Dornen und so machte die eigentliche Hiobsbotschaft in der Sparkassen-Arena bereits vorm Anpfiff die Runde. Seelow musste auf seine Nummer eins zwischen den Pfosten verzichten. Rafal Lopusiewicz hatte am Sonntag im Vorbereitungsspiel gegen Sparta Lichtenberg einen Mittelfußbruch erlitten und wird den Kreisstädtern vermutlich die gesamte Hinrunde nicht zur Verfügung stehen.

Da auch sein Vertreter Maurice Geisler berufsbedingt, hat in Bamberg eine Ausbildung zum Polizeibeamten angefangen, kürzer treten wird, sind die Seelower dementsprechend auf der Suche nach Ersatz. Mit Vitaly Chizhykov und Anatoli Kavalenko spielten am Dienstagabend bereits mögliche Kandidaten jeweils eine Halbzeit bei den Victorianern vor.

Victoria Seelow: Vitaly Chizhykov (46.) Anatoli Kavalenko - Simeon Apostolow, Sebastian Jankowski, Sebastian Lawrenz, Pawel Zielinski - Rick Drews, Tobias Fiebig, Pawel Noga - Till Schubert (Igor Berlinski), Robert Budzalek, Florian Matthäs

http://www.moz.de/landkreise/maerkisch-oderland/seelow/artikel7/dg/0/1/1591926/