SPONSOREN
 


Sparkasse MOL 

INTERSPORT

 

ewe banner

        

Michael Grundemann 1

 

City Autohaus

 

Scharfe Gmbh 

    

VR-Bank

Fahrschule Müller

Landfleischerei Dolgelin

UPR

Michael Grundemann 2

Marion Schrank Steuerberatung

 
SEITENAUFRUFE
 
71803 PERSONEN
 
 
 
 
 
 
 
 
     +++   Seelow III / Kreisliga Nord  +++     
     +++   Seelow II Landesklasse Ost  +++     
     +++   Kreisliga Frauen  +++     
     +++   Arbeitseinsatz Sportgelände  +++     
Link verschicken   Drucken
 

12. Sptg. Kreisliga Frauen

08.04.2018

Reichenberger SV vs. Victoria Seelow 1:1

Seelow erkämpft und erspielt beim Tabellenersten einen Punkt!

Am heutigen Sonntag mussten unsere Frauen zum aktuellen Tabellenführer den Reichenberger SV. Die Karten waren theoretisch schon gelegt, viele rechneten mit einem Heimsieg für die Frauen des Reichenberger SV. Das Spiel begann und die Gastgeber dominierten erstmal das Spiel. Unsere Damen kämpften sich von Minute zu Minute mehr ins Spiel und verteidigten mit alles was sie haben. Unsere Torhüterin Cindy hatte einmal wieder mehr einen goldenen Tag erwischt, mit super Paraden in der Anfangsphase hielt sie mit guten Reaktionen die Null fest. Doch dann war es soweit. Die Gastgeber  gingen doch mit einem Treffer durch Sarah Weihmann in der 5.min in Führung. Ein Sonntagsschuss ins obere rechte Eck ließ leider  unsere Torhüterin schlecht  aussehen, stand sie doch zu weit vor dem Tor und konnte den ankommenden Ball nur noch ins eigene Tor abklatschen. Wer aber dachte, dass unser Team nach dem frühen Gegentor sich aufgeben würde, der sah sich getäuscht. Wir spielten mutig weiter, gingen bissig und mit vollem Körpereinsatz in die Zweikämpfe. In der 21.min nutzte Nadine Stiller einen Fehler der Reichenberger Hintermannschaft  aus und lief frei auf das Gehäuse zu, wo sie aber leider am rechten Pfosten scheiterte. Schade! Unsere Damen kämpften immer weiter, und wurden dann in der 28.min dafür belohnt. Desiree Schobert erzielte den zu diesem Zeitpunkt verdienten 1:1 Ausgleichstreffer! Nach der Halbzeit war es ein sehr ausgeglichenes Spiel, beide Teams wollten den Sieg. Auf beiden Seiten wurden sich Möglichkeiten erspielt, die aber ohne Erfolg blieben.  In der Schlussphase des Spiels gab es einen offenen Schlagabtausch, denn beide Mannschaften wollten den Sieg. Aber am Ende des Tages gab es eine Punkteteilung, mit dem sich beide Trainer und Mannschaften zufrieden zeigten. Aber für die Victorianerinnen war dieser Punktgewinn gefühlt  ein Sieg. Endlich belohnte man sich für den großen Aufwand mit einem verdienten Punkt! In diesem Sinne! Auf, Auf und Glückwunsch Mädels!

Bericht von MH +MZ